Das Highlight im Januar ist jedes Jahr das Donauschwimmen
in Neuburg. Auch dieses Jahr waren wir wieder bei dem Ereignis dabei. Nachdem
im vergangenen Jahr die Bedingungen relativ angenehm waren, beteiligten sich
dieses Jahr 3 Mitglieder der Ortsgruppe am Schwimmen.

 „Heuer war’s
heftig.“ Das Donauschwimmen am Samstag war mit 2260 Teilnehmern nicht nur
das stärkste, sondern auch das kälteste seit der Premiere vor 48 Jahren. Die
ein Grad kühle Donau fließt so langsam, dass die Schwimmer 70 Minuten bis zum
Ziel brauchten. Es gab 69 Unterkühlungen.

Es war eng in der Donau: 250 Gruppen aus nahezu allen
Bundesländern waren zum Winterschwimmen in Neuburg angereist

Wasserwacht und THW holten die Frierenden reihenweise aus
dem Wasser, das BRK-Zelt füllte sich. Alle Betroffenen erholten sich, drei
mussten ins Krankenhaus – darunter auch Zuschauer.

Das Problem war die niedrige und träge fließende Donau. Die
Schwimmer absolvierten immerhin vier Kilometer vom Kraftwerk Bittenbrunn bis
nach Neuburg. Eine schnelle Strömung trägt sie nach 35 Minuten ins Ziel, heuer
dauerte es doppelt so lang. Alle waren froh, als sie am Ziel mit einer heißen
Brühe empfangen wurden.

Trotz der Kälte hat es allen großen Spaß gemacht. Bis zum nächsten Jahr!

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:8.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:107%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:“Calibri“,sans-serif;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
mso-fareast-language:EN-US;}